Freitag, 24. Februar 2012

Alte Schweizer Rezepte - in Nidda neu entdeckt

Christian Treml und Thomas Rank mit dem Orginal Schweizer Bergwurzelbrot

Ab morgen haben wir gleich drei neue Brot Sorten im Angebot - hier gibts einen Überblick:

Orginal Berg-Wurzelbrot & Rustico

Das geschmackvolle Wurzelbrot beruht auf einer speziellen Mehlmischung, mit Schweizer Ruchmehl (sehr dunklem Weizenmehl), sowie auf einer Herstellungsmethode mit einer langen Teigruhe.
Das Rustico besteht wie das Orginal Berg-Wurzelbrot aus dem sehr ballaststoffreichem Schweizer Ruchmehl, ist jedoch etwas Kräftiger gebacken und enthält zudem noch Sesam, Sonnenblumenkerne und Leinsamen.  

Beide Brote sind sehr aromatisch und haben eine feste Kruste, sie eignen sich besonders gut als Beilage zu Salaten, Pasta, Suppen oder zum Grillen. 



Pane Maggiore

Diese köstliche Südschweizer Brotspezialität hat eine lange Tradition, denn im Tessiner Maggiatal (einem Seitental des Lago Maggiore) wird es schon seit Generationen hergestellt. Die zumeist in schwarz gekleideten älteren Frauen des Dorfes backen das äußerst schmackhafte Brot ein- bis zweimal die Woche gemeinsam im Dorfbackofen. Außerhalb dieses Tessiner Tals war das Rezept des Pane Maggiore lange Zeit unbekannt - bis jetzt. 


Auf der Südback haben wir dieses Tessiner Brot das erste Mal gesehen und nun ist es endlich bei uns in Nidda angekommen.
Es besteht aus dem Schweizer Ruchmehl und ist sehr intensiv in großen Laiben gebacken, daher bekommt es einen sehr aromatischen Geschmack.
In den letzten zwei Tagen haben wir uns zeigen lassen wie das Pane Maggiore hergestellt wird und nun sind wir gespannt wie es Euch gefällt. 




Keine Kommentare:

Kommentar posten